Kontakt aufnehmen

Wir melden uns so schnell wie möglich.

Was ist die Summe aus 4 und 4?

Vertragsverlängerung: Lars Hamann bleibt Dresden treu

von Denise Krug (Kommentare: 0)

Ungewöhnlicher Wochenstart: Am Montagmorgen empfing Speerwerfer Lars Hamann die Pressevertreter zu einer öffentlichen Trainingseinheit mit anschließendem Pressegespräch in der Dresdner DSC-Halle - und verkündete im Rahmen des Termins, auch künftig für den Dresdner Sportclub 1898 starten zu werden. Seit rund drei Wochen steckt der Polizeimeister wieder voll im Trainingsprozess. "Lars ist einer unserer Leuchttürme. Es ist außerordentlich wichtig, dass er unserem Verein treu bleibt", freut sich auch Leichtathletik-Abteilungsleiter Gerd Töpfer über die Vertragsverlängerung.
 
"Als gebürtiger Meißner hat Dresden für mich einen großen Stellenwert. Der Speerwurf gehört als Disziplin einfach in diese Stadt", sagt Hamann und fügt hinzu:"Ich finde hier klasse Bedingungen vor. Das Wurfnetz in der Halle hilft mir in den Wintermonaten extrem bei meiner Vorbereitung. Es ist wichtig, auch nach den Krafteinheiten werfen zu können. Zudem arbeite ich am Standort seit 14 Jahren mit meiner wunderbaren Trainerin Katharina Wünsche zusammen. Nicht zuletzt ist auch unsere Trainingsgruppe angewachsen."
 
Das Ziel ist für Hamann und seine Trainerin klar: Top-3 in Deutschland und die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. "Wir haben uns nach der verpassten Olympia-Teilnahme neu motiviert, wollen andere Wege gehen und neue Akzente setzen. Wir sind uns bewusst, dass es nicht ausreichen wird, die WM-Norm zu werfen, um tatsächlich zur Weltmeisterschaft zu fahren. 88 Meter sollten unser Ziel sein", so Wünsche, die im Training erneut auf eine Zusammenarbeit mit der starken Gewichtheber-Abteilung des Vereins setzt: "Wenn es Spezialisten gibt, soll man auf ihren Rat setzen." Um das Wettkampf-Feeling auch im Winter zu ermöglichen, wird Hamann deshalb auch an Ligavergleichen der Gewichtheber teilnehmen. Zudem stehen wöchentliche Turneinheiten auf dem Programm.

Zurück